1956 bis heute

Über uns

Im Jahre 1956 hatten Apotheker Dr. Franz Falk und Ehefrau Paula den Gedanken, zusammen etwas Neues zu wagen.

1956

Gründung
Dr. Franz Falk und Ehefrau Paula gründen die Apotheke.

1974

Übernahme
Übernahme durch Sohn Rudolf und Annemarie Falk.

2010

Schlüsselübergabe
Schlüsselübergabe an den Nachwuchs, Apotheker Matthias Falk.

2056

100 Jahre
100 Jahre Rupertus-Apotheke…
Seien wir gespannt!

1956

Die Rupertus-Apotheke war geboren!

Franz Falk

Hmmm…da werden einige „Alt-Finther“ sicher stutzig, denn richtig, damals hieß es noch Bahnhofstraße / Ecke Budenheimer Straße … wie doch die Zeit vergeht!

Somit ist die Rupertus-Apotheke die erste und älteste Apotheke in Finthen und gleichzeitig die letzte, die in Deutschland noch mit einer „Konzession“, einer behördlichen Ausschreibung, eröffnet wurde!

Für den Sohn von Dr. Franz Falk und seine Ehefrau, Rudolf und Annemarie, beide Approbierte mit Zusatzausbildung für Offizinpharmazie, wird die Apotheke in fast vier Jahrzehnten zu so etwas wie einer „Herzenssache“.

In dieser Zeit ist die Rupertus-Apotheke für über dreißig junge Menschen eine erfolgreiche Ausbildungsstätte auf dem Weg zum Apothekerberuf. Heute ist sie sogar Ausbildungsbetrieb für Fachapotheker für Offizinpharmazie.

Mittlerweile ist die dritte Generation mit Sohn Matthias Falk am Ruder. „Schlüsselübergabe“ hieß es bereits im Jahr 2010. Seit dem Pharmaziestudium in Marburg und Belgien ist Matthias in der Rupertus-Apotheke ein bekanntes Gesicht. Auch seine langjährige Lebensgefährtin Regine steht ihm mit Rat und Tat zur Seite – von der Schaufensterdeko bis hin zu kaufmännischen Fragen. Ach, es gibt ja noch so viel hinter den Kulissen zu tun!

„Wir sind eine richtige ‚Nachbarschaftsapotheke‘ – das ist einfach schön! Die meisten unserer Patienten kennen wir persönlich“, freut sich Matthias Falk. „Bei uns ist Zeit für einen Schwatz oder auch mal einen Kaffee. Vielen unserer Stammkunden sind wir freundschaftlich verbunden – und umgekehrt.“ Und Mutter Annemarie ergänzt: „Wir engagieren uns im Finther Leben – schließlich wohnen wir alle selbst hier! In Vereinen, beim Sport, in der Gemeinde – erhalten wir uns die gute Infrastruktur und die wohnortnahen Finther Geschäfte.“

Für das uns in all den Jahren entgegengebrachte Vertrauen, die Freundschaften und netten Begegnungen – für all das möchten wir Ihnen ein herzliches Dankeschön sagen. Dieses Vertrauen ist für uns und unsere engagierten Mitarbeiterinnen Grund, für Sie täglich das Beste zu geben.

Ihre Familie Falk
und die langjährigen Mitarbeiterinnen der Rupertus-Apotheke